Badhotel Domburg

Allgemeine Richtlinien für Mitarbeiter und Gäste

  • Bei milden Erkältungsbeschwerden (Niesen, Halsschmerzen, tropfende Nase, leichter Husten) oder mit Fieber bleibt man zuhause.
  • Wir halten 1,5 Meter Abstand zueinander, schütteln keine Hände und wir machen einander darauf aufmerksam, falls dies unbewusst doch passieren sollte.
  • Wir waschen regelmäßig unsere Hände, husten und niesen in die Armbeuge und benutzen Papiertaschentücher.
  • Damit die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter gewährleistet werden kann, müssen die Anweisungen des Hotelmanagements jederzeit befolgt werden.
  • Jede Person arbeitet mit eigenen Reinigungsprodukten und eigenem Reinigungsmaterial. Nach der Benutzung hinterlassen wir diese sauber und gereinigt für unsere Kolleginnen und Kollegen.

Zusätzliche Informationen für unsere Deutschen Gäste. Domburg (Provinz Zeeland) gehört nicht zum Risikogebiet in den Niederlanden.

Ergänzende Richtlinien:

Allgemeine Richtlinien

  • Die Zimmerreinigung und/oder die Behebung einer technischen Störung in den Hotelzimmern ist nur während der Abwesenheit des Gastes erlaubt.
  • Das Routing im Hotel ist angepasst, damit wir genügend Abstand zueinander halten können. Der Lift darf höchstens von 1 Familie gleichzeitig benutzt werden. Das Treppenhaus darf nur benutzt werden, wenn man sich in ein tiefer gelegenes Stockwerk begeben möchte, weil bei der Benutzung in zwei Richtungen nicht genügend Abstand eingehalten werden kann.
  • Aufgrund der erneuerten Maßnahmen sind alle Restaurants und Cafés geschlossen. Während Ihres Aufenthalts können Sie im Hotel Frühstück, Mittag- und Abendessen zu sich nehmen.
  • Die Einrichtung der Restaurants wurde angepasst. Das bedeutet, dass unsere Tische mindestens 1,5 Meter auseinander stehen und dass höchstens 1 Haushalt pro Tisch oder 2 Personen gibt, die nicht aus dem gleichen Haushalt stammen. Die gesamte Anzahl der Sitzplätze im Raum wurde reduziert, damit wir die Sicherheitsabstände garantieren können.
  • Zum Servieren der Gerichte benutzen unsere Mitarbeiter sogenannte „Bedienungstische“. Dadurch, dass unsere Mitarbeiter den Gästen alle Getränke und Speisen über diese Tische servieren, kann 1,5 Meter Abstand garantiert werden.
  • In den öffentlich zugänglichen Räumen werden Bodenaufkleber verwendet. Damit wird sichtbar gemacht, ob genügend Abstand eingehalten wird oder werden kann.
  • Beim Empfang wurden Plexiglasscheiben installiert.
  • Um unsere Gäste klar informieren zu können, wurden an verschiedenen Stellen im Hotel Plakate mit allen Informationen zu den Richtlinien aufgehängt.
  • An verschiedenen Stellen im Hotel (Lobby, Restaurants, Flure usw.) werden Desinfektionsmittel bereitgestellt. Hier können sowohl die Mitarbeiter, als auch Gäste ihre Hände desinfizieren.
  • Neben den öffentlich zugänglichen Räumen wurden auch in verschiedenen Arbeitsräumen (Büros, Küchen, Kantine usw.) Desinfektionsstellen eingerichtet.
  • Damit die Richtlinien eingehalten werden können und um unsere Gäste informieren zu können, wird in den öffentlich zugänglichen Räumen wie beispielsweise der Lobby ein/e Mitarbeiter/in als Host/Hostess eingesetzt.

Öffentlich zugängliche Räume

  • Morgens und abends werden alle Berührungspunkte im Lift, Treppenhaus und die Treppengeländer ein weiteres Mal desinfiziert. Die Desinfektion findet mehrmals täglich statt.
  • Beim Empfang wird ein Infrarot-Fiebermesser zur Verfügung gestellt, damit Gäste und Mitarbeiter im Zweifelsfall ihre Temperatur messen können. Falls jemand 38 Grad oder höheres Fieber hat, wird mit dem/der anwesenden Manager/in Kontakt aufgenommen.
  • Wir bitten unsere Gäste, wenn immer möglich kontaktlos zu bezahlen. Falls ein Gast trotzdem ein Terminal berührt hat, wird dieses nach jedem Kontakt desinfiziert.
  • Beim Empfang bitten wir Sie, 1,5 Meter Abstand zueinander einzuhalten und dabei auf die Bodenaufkleber zu achten.
  • Nach 23.00 Uhr können Sie sich immer noch in öffentlichen Bereichen wie der Bibliothek aufhalten, aber um 22.45 Uhr findet die letzte Runde statt und nach 23.00 Uhr ist es nicht mehr möglich, einen Imbiss oder ein Getränk zu bestellen. Sie können jedoch Ihr Getränk mit auf Ihr Zimmer nehmen.

Empfang

  • Die Dienste der Rezeption wurden vollständig angepasst. Das bedeutet, dass jederzeit eine maximale Besetzung von 2 Mitarbeitern angeboten wird und sich die Dienste nicht mehr überlappen.
  • Neben den Plexiglasscheiben zwischen Mitarbeiter und Gast auf der Theke sind auch die beiden Arbeitsplätze mit einer Scheibe voneinander getrennt. Damit sind auch die Mitarbeiter während der Arbeit gegen einen direkten Kontakt untereinander geschützt.
  • Gäste können im Hotel nur mit der Bank- oder Kreditkarte bezahlen.

Frühstück

  • Die normalerweise frei zugänglichen Frühstückszeiten (von 07.30 bis 10.30 Uhr) werden in einzelne Zeitfenster eingeteilt. Auf diese Weise können unsere Gäste in einem entspannten Rahmen frühstücken, ohne dass sie sich Sorgen über die Einhaltung des Abstandes machen müssen. Zudem ermöglichen wir damit auch einen guten Service durch unsere Frühstücksmitarbeiter.
  • Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter servieren das Frühstück mit dem „Bedienungstisch“. Der Tisch mit dem Frühstück wird im Vornherein bereitgestellt, damit die Gäste direkt frühstücken können während der Kontakt minimal bleibt.

Mittagessen und Abendessen

  • Da wir mittags und abends gerne für unsere Gäste kochen möchten, wurde eine Speisekarte zusammengestellt, die sowohl im Restaurant Zee&Land, als auch im Grand Café 1866 serviert wird oder beim Roomservice bestellt werden kann. Dies ist täglich von 12.00 bis 20.00 Uhr möglich.
  • Wir sind gezwungen, unsere Terrassen bis zum 1. Juni geschlossen zu halten.

SPA Domburg

  • Das SPA Domburg ist wieder geöffnet. Sie können die Richtlinien hier lesen
  • Das Schwimmbad ist nicht frei zugänglich. Möchten Sie gerne schwimmen? Dann können Sie vor Ort pro Zimmer/Familie ein Zeitfenster von 30 Minuten reservieren. In dieser Zeit steht Ihnen das Schwimmbad privat zur Verfügung und andere Gäste können das Schwimmbad nicht betreten.